Kreuzfahrt ins Glück!

Danke an alle HelferInnen!

„Alles an Bord? Auf zu unserer Fahrt ins Glück!“ Hieß es am Freitagabend in Karlstein. Nachdem das Schiff abgelegt und alle ihre Suiten bezogen hatten, teilten wir uns gestärkt von einem Seemannsmahl in die Neulingsrunde und den Präfektenstammtisch auf. In einer gemütlichen Runde ließen wir den Abend mit schönen Liedern noch ausklingen. Bestens vorbereitet starteten wir dann am Samstagmorgen unsere Konferenz. Gespannt lauschten wir den Berichten der OGen, der DL,…, die Klassenprüfer brachten uns unseren Haushalt näher und vieles mehr. Außerdem wurde Florian Biermeier für weitere zwei Jahre in die DL gewählt! Natürlich war am Nachmittag auch einiges geboten. Spielerisch wurden wir an das Thema Prävention sexualisierter Gewalt herangeführt. In Folge dessen hatten wir noch einen Vortrag über Flüchtlinge und das deutsche Asylverfahren. Dadurch angeregt, sammelten wir noch Kleiderspenden für diese, um ihnen wenigstens nach der Fahrt zu uns ein wenig Glück zu bereiten. Am Abend dann das große Event – ein riesen Dinner an Bord mit vielen unterhaltsamen Spielen und vielem mehr. Sonntagvormittag tagten wir dann fleißig weiter.

Es war eine erfolgreiche Konferenz und schöne Zeit und wir freuen uns schon alle, wenn es wieder heißt “Volle Fahrt voraus zu einer weiteren J-GCL-Veranstaltung!“

Autorin: Johanna Ostermeier

Aktion für Geflüchtete des BDKJ Regensburg

sozialaktionDie Flüchtlinge und ihre Schicksale dürfen uns nicht kalt lassen. Denn schließlich sehen wir als Christen in ihnen unsere Brüder und Schwestern, die in Not sind. Darum haben hat sich BDKJ-Diözesanverband sich dazu entschlossen, heuer eine große AKtion für Geflüchtete – und vor allem auch gemeinsam mit ihnen – durchzuführen. Diese Aktion steht unter dem biblischen Leitwort „Ich war fremd und obdachlos und ihr habt mich aufgenommen“ (Mt 25,35) aus dem Matthäusevangelium und soll in der ganzen Diözese Regensburg stattfinden.

Mehr >

DK I/15 – „Kreuzfahrt ins Glück?!“

DK I 15Meine Damen, meine Herren,
herzlichen Glückwunsch Sie haben gewonnen!!!

Luxuskreuzfahrten sind eine besondere Welt. Entdecken Sie diese mit uns.
Wir, die Crew der Karlstein, freuen uns auf die Gewinner und Gewinnerinnen des
Preisausschreibens der J-GCL Regensburg. Vom 08. bis 10. Mai 2015 laden wir Sie zu
unserer „Kreuzfahrt ins Glück?!“ ein!

Überwältigend. Das strahlende Blau des Himmels bis zum Horizont, der genussvolle Blick
über die Reling in unendliche Weiten, das Spiel der Wellen am Bug, das Rauschen des
Meeres bei Nacht. Einfach Emotion pur. Die J-GCL schenken Ihnen ein Stück
grenzenloser Freiheit in der Nähe des Paradieses.

Sie erwarten auf unserem Luxusliner unglaubliche Tage inmitten idyllischer Natur,
Abwechslung für viele Sinne, kulinarische Spezialitäten und Ausflüge in die fast
unberührte Umgebung. In unserem SPA-Wellnessbereich können Sie sich selbst
verwöhnen und die luxuriösen Kabinen bieten Schlafgenuss vom feinsten. Die Abende
sind gespickt mit kulturellen Highlights und werden mit dem Kapitänsdinner gekrönt.
Wenn Sie diesen Preis annehmen, dann melden Sie sich bitte bis spätestens 1. Mai 2015
bei den J-GCL Regensburg, Obermünsterplatz 10, 93047 Regensburg an.

Ihre Reiseunterlagen finden Sie hier.

Autorin: Hilde Aumeier

Katholische Jugend für eine echte Willkommenskultur

sozialaktionJugendverbände fordern Umdenken in der Flüchtlingsdebatte.

Immer wieder erreichen uns schreckliche Nachrichten über gekenterte Boote mit Flüchtenden im Mittelmeer. Menschen versuchen verzweifelt aus einer realen Angst vor Zwang, Verfolgung, Gewalt nach Europa zu gelangen. Sie haben das berechtigte Bedürfnis nach Sicherheit, das sie angesichts der Lage in ihren Heimatländern nicht mehr haben können. Die Verzweiflung treibt die Menschen so weit, dass sie sich an kriminelle Schleuserbanden wenden, die sie dann auf menschenunwürdigste Weise wie Frachtgut auf völlig überfüllten Schiffen unterbringen. Die jüngsten Vorfälle mit einer nicht überschaubaren Anzahl von Toten lösten in Politik und Gesellschaft immer wieder große Betroffenheit aus. Mehrere tausend Menschen bezahlten den Wunsch nach einem sicheren Hafen mit ihrem Leben. Mütter und Väter, Brüder und Töchter müssen Angehörige betrauern. Politiker*innen drücken ihre Anteilnahme aus. Aber ziehen sie Konsequenzen und handeln?

Mehr >

BDKJ-Power in den Bezirksjugendringen

BezJR Prasser WerthLisa Praßer zur Vorsitzenden des Bezirksjugendrings Oberpfalz gewählt

Mit überwältigender Mehrheit wurde Lisa Praßer, BDKJ Diözesanvorsitzende im Bistum Regensburg, auf der Frühjahrstagung des Bezirksjugendring-Ausschusses in der Jugendbildungsstätte Waldmünchen zur Vorsitzenden des Bezirksjugendrings Oberpfalz gewählt. Der Bezirksjugendring Niederbayern, der gleichzeitig tagte, wählte Michaela Geyer (BDKJ Passau) zur neuen Vorsitzenden und Wolfgang Grüner (BDKJ Regensburg) wieder in den Vorstand.

Mehr >

Ein neues Gesicht in unseren Verbänden!

Unsere Referentin KarolaHallo liebe J-GCLerinnen und J-GCLer,

ein Teil von euch hat mich ja bereits persönlich kennen gelernt. Für alle Weiteren möchte ich mich kurz vorstellen, damit ihr zumindest einen kleine Einblick habt, mit wem ihr es denn so zu tun habt bzw. wer denn diese neue Jugendbildungsreferentin so ist (:

Ich bin 30 Jahre alt und in Landshut aufgewachsen. Da die Uni in Regensburg, an der ich Diplom Pädagogik studiert habe, zwar nicht so wirklich hübsch ist, mir aber die Stadt dafür umso besser gefällt, habe ich beschlossen hier zu bleiben und darf Regensburg somit seit etwas über 10 Jahren mein zu Hause nennen.
Mehr >

Weltwirtschaftstag

Weltwirtschaftstag am 14. MärzFlucht, Flüchtlinge, Flüchtlingsflut, Asylbewerber, Asylrecht, Lampedusa, Flüchtlingsheim, Auffangstation..

Immer wieder können wir diese Begriffe in den Nachrichten hören und lesen.
Doch wann gilt man als Flüchtling? Wo kommen die Flüchtlinge her? Warum müssen diese Menschen flüchten? Was können wir tun, um diesen Menschen zu helfen? Was bedeutet Asylrecht? Wann ist man illegal?
All diese Fragen stehen bei der Flüchtlingsthematik immer im Raum. Wir wollen uns an unserem Weltwirtschaftstag gezielt mit diesen und weiteren Fragen auseinandersetzen.
Dazu haben wir uns verschiedene Experten eingeladen.

Am Vormittag wollen wir uns allgemein über das Thema Flucht und Asyl aufklären lassen. Iryna Klyuk von der Caritas in Regensburg wird uns erklären, was in dieser Thematik wichtig und wissenswert ist.

Am Nachmittag bekommen wir dann Besuch von Hr. Martin Seidl-Schulz. Er hat 35 Jahre in Kenia Missionsarbeit betrieben und in Bad Abbach die Nachbarschaftshilfe aufgebaut, die sich intensiv mit dem Thema Asyl auseinandersetzt. Er wird uns konkret was von seiner Arbeit berichten und wir werden auch Besuch von zwei jugendlichen Flüchtlingen bekommen, mit denen wir ins Gespräch kommen können.
Im Austausch wollen wir dann auch versuchen herauszufinden, wie und wo wir helfen und unterstützen können.

Ihr seht, uns erwartet ein spannender und informativer Tag!
Also schnell die Anmeldung zum Weltwirtschaftstag der J-GCL ausdrucken und abschicken (: